Schneckenweih, Everglade Kite, Snail Kite, Rostrhamus sociabilis Rieddrossling, Iraq Babbler, Turdoides altirostris, Cratérope d'Irak, Tordalino Iraquí seeadler_5dmk3_59419
………………………..

Kampfläufer in Norwegen

von Mathias Schäf

Während unserer Reise auf die Varanger-Halbinsel im nordöstlichen Gebiet der norwegischen Provinz Finnmark hatten wir Gelegenheit, die Balz der Kampfläufer zu beobachten. An traditionellen Balzplätzen versammeln sich Anfang Juni die Männchen, um die Gunst der Weibchen zu erlangen. Während die Weibchen der etwa taubengroßen Watvögel unscheinbar braun gefärbt sind, tragen die Männchen zur Balzzeit ein prächtiges Gefieder, das extrem variabel ist und sie individuell erkennbar macht – einzigartig in der Vogelwelt.

Neben der hübschen optischen Erscheinung zeigen die Vögel auch interessante Verhaltensweisen. Grundsätzlich scheinen die Männchen immer in der Überzahl zu sein. Nach unseren Beobachtungen kommen auf ein Weibchen mindestens zehn männliche Vögel, entsprechend begehrt sind die Damen. Sobald die Männchen ein Weibchen erblicken, beginnen sie aufgeregt mit den Flügeln zu schlagen, tänzeln umher und vollführen kurze Luftsprünge oder rütteln sogar in der Luft. Landet das Weibchen auf dem Balzplatz, verharren die Männchen mit gespreiztem Gefieder und drücken sich dabei auf den Boden, oft in eine kleine Senke. Unterbrochen wird dieses Verhalten von kurzen Verfolgungsjagden und erbitterten Kämpfen in der Luft und am Boden. Die ganzen Aktionen verlaufen in atemberaubender Geschwindigkeit und sind nur sehr schwer im Sucher zu halten, geschweige denn zu fokussieren. Die Tatsache, dass die Balz der Kampfläufer meist zwischen 22 Uhr abends und 5 Uhr morgens stattfindet, macht die Sache nicht einfacher.

Trotz der schwierigen fotografischen Bedingungen war es sehr beeindruckend und ein tolles Erlebnis, die Vögel bei Ihrem Balzverhalten zu beobachten. Ein kleine Auswahl an Bildern gibt es hier zu sehen.