Mittelspecht, Middle Spotted Woodpecker, Dendrocopos medius, Picoides medius, Pic mar, Pico Mediano Rothuhn, Red-legged Partridge, Alectoris rufa, Perdrix rouge, Perdiz Roja Rohrweihe, Western Marsh Harrier, Marsh Harrier, Eurasian Marsh Harrier, Western Marsh-Harrier, Circus aeruginosus, Busard des roseaux, Aguilucho Lagunero Occidental
………………………..

Bären in Finnland

Vom 27.07. bis 08.08.2014 machten wir zusammen mit Marco Hoffmann und Sascha Rösner eine Reise nach Finnland. Unser Hauptaugenmerk lag auf dem Europäischen Braunbär, wir hatten bei einem Sonderangebot zugeschlagen und uns eine Woche lang bei Ari Sääski eingebucht. Stark wechselnde Wetterverhältnisse und sehr warme Temperaturen machten die Ansitzfotografie sowohl fotografisch anspruchsvoll als auch körperlich anstrengend. Nichtsdestotrotz war es sehr faszinierend, als wir die ersten wilden Braunbären aus unserem Versteck heraus beobachten konnten. Meist kamen die Bären zu fortgeschrittener Uhrzeit und so war es an der Tagesordnung, die HighIso-Fähigkeiten unserer Kameras ausgiebig zu testen. Wenn man an die Zeit analogen Filmaterials zurückdenkt, erscheint es nahezu utopisch, Isowerte jenseits der 2000 zu benutzen – heute ist das kein Thema mehr.

Die erste Woche verbrachten wir die kompletten Nächte in den Bärenhütten, tagsüber vertrieben wir uns die Zeit mit dem Fotografieren von Eichhörnchen oder suchten uns Makromotive im Wald. Sofern man sich nachts für eine Ansitzhütte am See entschieden hatte, konnte man sich mit Möwen, Krähen oder Schellenten die Wartezeit auf die Hauptakteure verkürzen. Nach der Woche bei den Bären fuhren für die restlichen Tage in Richtung Norden auf der Suche nach Unglückshähern und anderen Motiven.

Auch den Vielfrass, der zusammen mit dem in Südamerika lebenden Riesenotter zu den größten Vertretern unter den Marderartigen zählt, bekamen manche von uns vor die Linse. Einige Bilder dieser Reise kann man sich im Special Finnland 2014 anschauen